Montag, 22. Januar 2018

                                                      

HLF 20/16

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) dient der Brandbekämpfung, zur Förderung von Löschwasser sowie der Durchführung von einfacher bis mittlerer technischen Hilfeleistung. Zur Personenrettung ist es mit einer tragbaren vierteiligen Steckleiter und einer dreiteiligen Schiebleiter ausgerüstet. Schon während der Anfahrt kann sich die Mannschaft mit Atemschutzgeräten ausrüsten, da alle Pressluftatmer im Mannschaftsraum verlastet sind.

  

  

Funkrufname
Florian Herxheim 1/46/1

Fahrgestell
MB Atego 1629, Allradantrieb

Baujahr
2011

Leistung
213 kW / 290 PS

Besatzung
1/8

Ausstattung (Auszug)
Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000
Löschwasserbehälter 2.400 Liter
Dach-Wasserwerfer 1.200 l / min
Wärmebildkamera Bullard T4MAX
Ausstattung für Schaumangriff
Hydraulische Rettungsschere RSX 200-107 Plus
Hydraulischer Rettungsspreizer SP 43 XL
Rettungszylinder-Teleskop RZT 2
Unterbausatz für Verkehrsunfälle
3-teilige Schiebleiter
4-teilige Steckleiter
Stromaggregat 13 kVA (eingeschoben)
Lichtmast 2 x 1000 Watt Halogen + 2 x Xenon
Rettungssäge mit Werkzeug und Schutzbekleidung
Tragbarer Beleuchtungssatz
Überdrucklüfter
6 Pressluftatmer
Atemschutznotfalltasche
Sanitäts-Rucksack
Spineboard
Tauchpumpe
Mehrgasmessgerät Sewerin Multitec 410 (Sensoren: Ex, Ox, CO, CH4)

Aufbau
Magirus